Der See Tana und die Quellen des „Blauen Nils“

Bahir Dar - Lake Tana Ethiopia

Der See Tana, der größte in Äthiopien, liegt südlich von der Stadt Bahir Dar, der Hauptstadt des Amhara-Gebietes. Gerade dort hat der Blaue Nil seinen Ursprung. Dort macht er sich bereit für seine lange Reise durch die äthiopischen Gebirge und Wüsten des Sudans bis nach Chartum, dann fließt er an den Tempeln von Luxor und dem Tal der Könige vorbei, um über Kairo das Mittelmeer zu erreichen. Der Blaue Nil bringt die größte Wassermenge mit sich, die den Ägyptern die Überlebensmöglichkeit sichert.

Um den See Tana herum und auf seinen Inseln haben die Äthiopier vor den Augen der Eindringlinge Dutzende von Klöstern verborgen. Viele von ihnen verfügten über eigene theologische Schulen, oft bestehen sie noch heute und bewahren historische Schätze und Kulturgüter. Die Tempel sind immer rund gebaut, denn in den Ecken lauert der Teufel. Ausgeschmückt sind sie mit zauberhaften Malereien in sehr lebendigen Farben. Von Papyruspflanzen bedeckte Ufer sind ein idealer Ort für Vögeln. Deshalb kommen viele Touristen wegen der Vögel hierher.

Jahrhunderte lang haben sich die Menschen nach den Ursachen der jährlichen Überschwemmung des Nils gefragt. Es ist noch nicht so lange her, dass man sie damit erklärte, dass die während der Regenzeit in den Gebirgen Äthiopiens fallende Wassermenge dafür verantwortlich ist. Während der Fahrt auf dem See Tana gelangt man auch zum Ursprung des Flusses. Bis heute fahren auf ihm die traditionellen Papyrusboote – wie vor tausend Jahren.

The Blue Nile River flows out of the lakeThe power of the Blue Nile may best be appreciated just thirty kilometers downstream from the point where the river first leaves Lake Tana.

Um das Ausmaß des Blauen Nils spüren zu können, muss man den Fluss 30km der Mündung entgegen befahren. Besonders am Ende der Regenzeit hört man schon von weitem das Donnern und Tosen des auf den Felsen aufprallenden Wasserfalls. Es sind die legendären Wasserfälle von Tis Isat. In der Trockenzeit versiegen sie, weil die Wassermenge an das in der Nähe liegende Wasserwerk abgeleitet wird. In Bahir Dar lohnt es sich, den Basar zu besuchen und den Handwerkern zuzuschauen, wie sie aus alten Autoreifen Latschen herstellen.