Aksum – Wiege der Zivilisation

Axum Ethiopia - the cradle of civilization

Die Entstehung des Königreichs Aksum im 5. Jahrhundert vor Christus wird meistens als Ausgangspunkt für Erwägungen zur äthiopischen Geschichte angenommen Das Königreich unterhielt in den Zeiten der höchsten Blüte politische und Handelsbeziehungen sowohl mit der griechischen und römischen Welt, aber auch mit Indien und China.

Bis heute kann man in Aksum architektonische Meisterwerke bewundern, wie z.B. die berühmten Stelen, von denen sich bis heute Architekten für moderne Gebäude inspirieren lassen. Erst vor kurzem wurde der Stadt eine während der italienischen Okkupation geraubte Stele zurückgegeben.

Aksum war bis zu Heile Selassi der Krönungsort für die äthiopischen Kaiser. In einer besonderen Kapelle bei der Kathedrale der Heiligen Maria von Zion ist die legendäre Bundeslade aufbewahrt. Aksum ist eine Stadt mit einer reichen Geschichte. Aus dieser Stadt kam die Königin von Saba, um sich mit König Salomo zu treffen. Bis auf die heutige Zeit sind die Ruinen ihres Palastes und riesige Bassins erhalten, die heute als Reservoir für Süßwasser dienen.